C-Wurf mit Lilly

Lilly wurde am 4. Februar 2019 von Manolo einmalig auf freiem Feld gedeckt. Nun warten wir ob es gefruchtet hat und wir um den 8. April 2019 Babys erwarten dürfen. Manolo hatten wir im Zuge unserer CT-Reise im September 2018 besucht. Die beiden passen von den Auswertungen her hervorragend zusammen, ergänzen sich in Lillys Schwächen und haben sich bestens verstanden. Manolo ist ein sportlicher, nicht zu schwerer Rüde und war ebenfalls wie Lilly im CT. Er ist frei von allen Befunden und hat eine wirklich makellose Wirbelsäule mit sehr guten Abständen in der Brust.

 

Sollte alles wie erhofft klappen, werden die Welpen auf Dilution und Langhaar getestet, da Lilly ja das Langhaar-Gen trägt und Manolo Blauträger ist. Beide haben den Embarktest mit 0/0 absolviert, sind also keine Träger von den dort getesteten Krankheiten. Die Welpen können gestromt, black and tan, gescheckt oder trindle (ein Mix aus gestromt und black and tan) werden, wir lassen uns überraschen und werden dann Anfang April 2019 sehen, ob es gefruchtet hat und was für gesellige Malis (ManoloLillys) hoffentlich komplikationsfrei geboren werden.

 

Pedigree der möglichen Welpen

Brütezeit hat begonnen.....

Bilder vom Treffen im September 2018 mit Manolo, Pixie und Lilly

Wir erwarten sportliche, vitale mittelgroße Bullys, die ähnlich wie Mutter Lilly gefordert und gearbeitet werden möchten.

 

Es werden keine typischen Anfängerhunde, die nur als kleine Begleiter ihrem Menschen gefallen möchten. Ähnlich wie die Kinder aus dem A- und B-Wurf werden diese Hunde mit genug Instikt, Mut und Willen ihre Grenzen testen und dankbar für klare Strukturen, Regeln, Erziehung und Auslastung sein.

 

Wir suchen verantwortungsbewusste, erfahrene oder auch lernwillige Menschen, die Haus und Freizeit mit Freund Bully teilen möchten, die den kleinen Molosser als vollständigen Hund zu lieben und zu schätzen wissen.

 

Gerne freue ich mich über ernstgemeinte Anfragen.

 

Der Preis für einen Welpen liegt bei € 1.800,--, inkludiert ist ein Röntgenbild der Wirbelsäule, welches ich ab dem 1. Lebensjahr der Babys als Nachzuchtuntersuchung sehen möchte und bezahlen werde. Die Babys werden alle vor Auszug vorgeröngt, so dass wir von der Entwicklung lernen können und die Besitzer bereits einen groben Überblick über den Verlauf der Wirbelsäule des Zwerges bekommen. Bisher waren alle 13 Lolawelpen hier erfreulich gut entwickelt, niemand hatte schwerwiegende Anomalien. Die Röntgenbilder der Babys kann man unter den jeweiligen Würfen hier auf der HP einsehen.

 

Wie auch bei den beiden Würfen mit Lola werde ich von einer Progesteronbestimmung zur Bestimmung des besten Deckzeitpunkts sowie von Ultraschall und Röntgen der trächtigen Mutter absehen und das Projekt Zucht so natürlich wie möglich gestalten und mich auf die gesunden Instinkte der Eltern verlassen. Soviel Hund muss sein.

Näheres hierzu auch unter der Rubrik Gesundheit.

Lilly vorne, gefolgt von großer Amy mit dem weißen Latz und Klein Lola mittendrin.