Eine gemischte Sammlung von Franzosen mit sehr guter bis sehr schlechter Atmung, teilweise operiert, aber allesamt waren es absolut freiatmende Welpen!

 

 

 

 

Die vielbeworbene Definition der Freiatmung oder der freiatmenden Welpen ist sehr irreführend. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass man eine funktionierende Atmung nur zum Teil von außen erkennen kann und verlassen uns hier nicht mehr auf unser subjektives Empfinden. Unsere Hunde werden vor Zuchteinsatz gründlichst auf die Beschaffenheit der Atemwege untersucht. Dies ist bis jetzt entweder durch die Computertomographie oder eine Laryngoskopie passiert.

 

In der Rubrik Amy habe ich die Videos der Laryngoskopie eingestellt, man kann hier deutlich die verschiedenen Bereiche der Atemwege erkennen. 

 

Laryngoskopie als Zuchtuntersuchung

 

Lange Nase - Problem gelöst?

 

Hier möchte ich besonders auf den hervorragenden Artikel von Frau Dr. von Doernberg verweisen, die diesen für unsere Vereins-HP verfasst hat.

  

Weitere Themen und Infos zum Thema Bully und Atmung finden Sie hier!

 

Zu platte und runde Köpfe auf zu wenig Hals und die damit verbundenen Anomalien der Atemwege sind meisten ursächlich für multiple Atemwegsprobleme. Hier unser erster Bully Spocky, der mehrmals an den Atemwegen operiert werden musste, aber dann ein zufriedenes Leben hatte und 12 Jahre alt wurde.

Hier sieht auf der Laie den deutlichen Unterschied zu Schädelform und Nasenlänge.

Unser erster Bully Spocky und Lillybruder Bela aus dem B-Wurf von Lola x Dark.