Welpen

 

Unsere Hündinnen, werden nach eingehender und bestandener Untersuchung das erste Mal mit ca. 2 Jahren belegt und bekommen max. 3 Würfe bis zum 5. - 6. Lebensjahr. Dies ist natürlich stark abhängig vom Verlauf der Geburten, Fitness und Gesundheit der Hündin und der Welpen. Sollte es zu einem Kaiserschnitt oder anderweitig gearteten schweren Komplikationen bei Hündin oder Nachzucht kommen, wird die Hündin kastriert und die Zucht ist für sie damit beendet und sie wird als Sofabully im Rudel bleiben. Natürlich sind Doppelbelegungen verboten, es werden immer 2 - 3 Läufigkeiten zwischen den Belegungen liegen, damit das Mädchen ausreichend Zeit hat sich zu erholen.

 

Da wir den Welpen in den ersten zwei Monaten den besten Start mitgeben wollen, werden wir unsere Würfe ausschließlich für das Frühjahr und den Sommeranfang planen. Sollte dies wegen der Läufigkeiten nicht möglich sein, werden wir eine weitere Hitze aussetzen. Wir wollen, dass die Welpen früh und oft mit dem Rudel in den Garten können und viel Sauerstoff, Vitamine, Sonne und Bewegung tanken, daher sind Herbst- und Winterwürfe für uns Tabu!

 

Ein weiterer Grund hierfür ist unsere Überzeugung, die Welpen mit frischem Futter und täglich frisch zubereitetem Gemüse aufzuziehen. Dies ist sicher aufwändiger und teurer, macht uns aber viel Spaß, die Hunde lieben es weitaus mehr als das gepresste Fertigfutter aus der Tüte.

Unsere alten Sofahunde werden ebenso ernährt und die Gesundheit sowie Aufbau eines intakten Immunsystems mit robuster Widerstandskraft danken es. Legt man die Würfe ins Frühjahr, hat man eine unendliche Möglichkeit an frisches Obst, Gemüse und Kräuter zu gelangen, so einfach ist das.

Kleiner, netter Nebeneffekt der Sommeraufzucht ist, dass die aktiven Welpen durch die längeren und wärmeren Tage sehr viel schneller und unkomplizierter zur Stubenreinheit erzogen werden können, das spart Stress und tankt gute Laune auf beiden Seiten.

 

Durch die Frischfütterung mit natürlichen Zutaten, die eine gesunde Darmflora aufbaut und ein wurmwidriges Millieu schafft, gelingt es uns auf Wurmkuren zu verzichten. Dies ist mit Tütenfutter ebenfalls schwer zu erreichen. So schaffen wir es durch Kotuntersuchung belegte wurmfreie Welpen abgeben zu können, die frei von Nervengift aufgewachsen sind und ihre natürliche Darmflora behalten haben. Auch dies ist ein deutlicher Mehraufwand, der sich pro Gesundheit aber sehr lohnt!

 

Zur weiteren Gesundheitsprophylaxe verzichten wir auf die üblichen Babyfrühimpfungen in der 8. Woche, die weder wirken noch schützen. Nähere Details hierzu lest ihr bitte unter der Rubrik Impfungen.

 

Wenn Ihr Interesse an einem Pelicanos habt, solltet ihr verstehen, dass das Rezept für eine möglichst gesunde Bulldogge nicht alleine beim Züchter liegt! Die gesunden Elterntiere alleine garantieren niemals einen gesunden Hund. Wir selektieren scharf nach gesundheitlichen Aspekten, bemühen uns die Hunde gut zu pflegen und aufzuziehen, um das Risiko etwaiger Erkrankungen so gering wie möglich zu halten. Allergien, Unverträglichkeiten und Verdauungsprobleme kann ich aber schneller in einen Hund hineinfüttern, als mir lieb ist. Vertraut da einfach unseren Erfahrungen. Wenn uns das Wohl der Hunde egal wäre und es hier um den schnellen Verdienst ginge, würden wir weder den gemachten Aufwand unserer Aufzucht, noch den Aufwand der Aufklärung mit umfangreichen Texten, Verlinkungen und Übersetzungen betreiben. 

 

Daher suchen wir auch Hundefreunde, die diese Philosophie im Ansatz verstehen, vielleicht auch selber bei ihren Familien anwenden, Menschen, die auf ausgewogene Ernährung und sorgfältigem Umgang pro Natur achten. Wir stehen Tag und Nacht bei Fragen zur Verfügung, sind aber erschüttert, wenn unsere liebevoll aufgezogenen Welpen, aus Bequemlichkeit oder Ignoranz mit minderwertigem Futter und zu vielen Giftzuwendungen aus Angst vor Seuchen und Tierchen jeglicher Art niedergestreckt werden. 

 

Wenn ihr also Discounterfutter und jede Wurmkur und Impfung, die Euch ein Arzt einredet, anwenden wollt, sucht bitte einen anderen Züchter. Es gibt genügend Züchter, die ihre Welpen vielfach entwurmen, impfen und mit Fertigfutter aufziehen, dort seid ihr dann bitte besser aufgehoben.